PM vom 08. Juni 2017

Die besten Ausbilder Deutschlands – aus Mittelsachsen!

Die mittelsächsische Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz weist darauf hin, dass sich Unternehmen, Initiativen, Institutionen und Schulen ab sofort wieder um die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“ bewerben können. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries und zeichnet besonderes Engagement in der Ausbildung und bei der Förderung von Auszubildenden aus. Dazu Dr. Simone Raatz:

„Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch in unserem Land eine Chance auf eine gute Ausbildung bekommt. Einige Unternehmen und Initiativen zeigen hier großes Engagement: Sie fördern Auszubildende überdurchschnittlich, entwickeln neue oder kreative (Ausbildungs-)Wege oder geben Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf eine Chance. Der Preis Ausbildungs-Ass ist eine gute Möglichkeit, dieses Engagement zu würdigen und vorbildliche Unternehmen sowie Initiativen bekannt zu machen.“
„Auch in Mittelsachsen gibt es viele engagierte Unternehmen. Gerade hier sind sie wichtig, da sie durch ihren Einsatz junge Menschen in der Region halten. Ich ermutige unsere lokalen Unternehmen deshalb dazu, die Chance zu nutzen und sich um diese Auszeichnung zu bewerben.“

Hintergrund:
Bereits zum 21. Mal wird das Ausbildungs-Ass vergeben und ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 15.000 Euro dotiert. Bewerben können sich Unternehmen und Handwerksbetriebe, die sich in hohem Maße für die Ausbildung einsetzen, sowie Schulen, Initiativen und Institutionen in Deutschland, die an außer-, überbetrieblichen oder schulischen Initiativen mitwirken.

Das Ausbildungs-Ass wird von den Wirtschaftsjunioren, den Junioren des Handwerks und weiteren Partnern vergeben. Die Preisverleihung findet am 23. Oktober 2017 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Bewerbungen sind online bis zum 31. Juli möglich, weitere Informationen gibt es unter www.ausbildungsass.de

© 2013-2017 | Simone Raatz