Termine

Montag, 18. September
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Dörfertour in Niederschöna und Hetzdorf

Dienstag, 19. September
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Marktstand auf dem Wochenmarkt in Mittweida
13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Dörfertour in Altmittweida
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Besuch bei der Firma Laservorm
Altmittweida
17:00 Uhr - 19:30 Uhr
20. Jubiläum des Lichtpunkt e.V.

Mittwoch, 20. September
09.00 Uhr bis 11:30 Uhr
Marktstand auf dem Wochenmarkt in Döbeln
18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Podiumsdiskussion der Wochenendspiegel
Freiberg

Donnerstag, 21. September
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Marktstand auf dem Wochenmarkt Flöha
Nachmittags
Tür zu Tür in Halsbrücke und Reinsberg

Freitag, 22. September
Vormittags
Dörfertour Frankenberg

Samstag, 23. September
09.00 Uhr - 13:00 Uhr
Stand auf dem Wochenmarkt in Freiberg

Sonntag, 24. September
Wahltag

 26.04.2017

Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ im Bundestag

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres „Meere und Ozeane“ präsentiert der Deutsche Bundestag bis zum 19. Mai die Ausstellung „Meer der Erkenntnis“. Sie gibt spannende Einblicke in die Erfolge und Perspektiven der deutschen Meeresforschung.

Eröffnet wurde die Ausstellung heute von Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn (SPD) und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU). Fachlich führte der Vorsitzende des Konsortiums Deutsche Meeresforschung und Direktor des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung in Warnemünde, Herr Prof. Dr. Ulrich Bathmann, in die Inhalte der Ausstellung ein.

Meeresforschung ist besonders wichtig, da Meere und Ozeane zwei Drittel der Erdoberfläche bedecken. Aber Klimawandel, Vermüllung und Übersäuerung bedrohen insbesondere die Weltmeere. Daher ist der Schutz der Ozeane und Polgebiete besonders wichtig. Vom großen Beitrag, den die die deutsche Polarforschung dazu leistet, konnte ich mich bereits persönlich auf dem größten Deutschen Forschungsschiff „Polarstern“ überzeugen. Die Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ bietet einen guten Überblick.

Vom 27. April bis 19. Mai ist die Ausstellung im Paul-Löbe-Haus, Konrad-Adenauer-Str. 1, 11011 Berlin, zu sehen. Sie kann nach vorheriger Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

© 2013 | Simone Raatz