Termine

19. Juni 2017 - 23. Juni 2017
Sitzungswoche im Deutschen Bundestag

Montag, den 19. Juni 2017
07:00 Uhr – 10:00 Uhr
Anreise
10:00 Uhr-12:00 Uhr
Diskussion beim Ostdeutschen Sparkassenverbandes
14:00 Uhr – 15:00 Uhr
Leitungsrunde Bildung und Forschung
15:00 Uhr – 17:00 Uhr
Arbeitsgruppe Petitionen

Dienstag, den 20. Juni 2017
09:00 Uhr – 11:00 Uhr
Arbeitsgruppe Bildung und Forschung
13:30 Uhr – 15:00 Uhr
Treffen der Parlamentarischen Linken
15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Fraktionssitzung
18:00 Uhr - 22:00 Uhr
Veranstaltung der deutschen Fachpresse

Mittwoch, den 21.06.2017
08:00 Uhr – 09:00 Uhr
Sitzung des Petitionsausschuss
09:30 Uhr – 13:30 Uhr
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Anreise nach Freiberg
19:00 Uhr- 20:30 Uhr
Fraktion vor Ort mit Rolf Mützenich in Freiberg
21:00 Uhr - 00:30 Uhr
Rückreise nach Berlin

Donnerstag, den 22.06.2017
07:45 Uhr – 09:00 Uhr
Arbeitsfrühstück zum Thema Industrieforschung
10:00 Uhr – 11:00 Uhr
Gespräch mit einer Besuchergruppe
12:30 Uhr - 13:30 Uhr
Informationsveranstaltung zu Strategien gegen Studienabbruch in Ingenieurwissenschaften
13:30 Uhr – 16:00 Uhr
Plenum
16:00 Uhr – 18:00 Uhr
Treffen der Landesgruppe Sachsen
18:00 Uhr – 19:00 Uhr
Gespräch mit einer Besuchergruppe der EVG

Freitag, den 23.06.2017
10:15 Uhr - 10:45 Uhr
Gespräch Vorstand der Landesgruppe Ost
11:00 Uhr – 12:00 Uhr
Gespräch zu internationaler Wissenschaftspolitik
13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Kuratoriumssitzung des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Fahrt nach Freiberg

07. Dezember 2016

Fachhochschulkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion

Foto: Andreas AmannAuf Einladung zu einer Fachkonferenz der SPD-Fraktion kamen in der vergangenen Sitzungswoche die Präsidentinnen und Präsidenten von Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in den Bundestag. Gemeinsam mit der Bundes- und Landespolitik diskutierten sie die Entwicklung der vergangenen Jahre sowie die Herausforderungen für gute anwendungsorientierte Forschung und Lehre in der Zukunft.
Nach einem Grußwort des Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann ging Karim Khakzar, der Vorsitzende der Hochschulrektorenkonferenz für den Bereich Fachhochschulen, in einem Vortrag auf die aktuellen Entwicklungen an Fachhochschulen ein.

Die dort praktizierte enge Verzahnung von Forschung und Praxis gilt inzwischen ganz allgemein als Erfolgsrezept. Es hat sich längst gezeigt, dass gerade die anwendungsorientierte Forschung Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Arbeit 4.0 oder die Digitalisierung aufzeigen kann. Die Nähe zur Praxis lässt auch immer mehr Menschen ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen: Im kommenden Jahr wird die Zahl der Studierenden erstmalig die Marke von einer Million überschreiten. Unser Mittelstand kann diese Fachkräfte gut gebrauchen.
An fünf Thementischen wurden dann die Zukunftsfragen in den Bereichen von Lehre, beruflicher Qualifizierung und Weiterbildung, Forschung und Entwicklung, professoraler Nachwuchs, Internationalisierung sowie Forschungs- und Wissenstransfer in zwei Runden erörtert.
In der von mir moderierten Runde wurde klar, dass die Rekrutierung des professoralen Nachwuchses für Fachhochschulen zukünftig immer wichtiger wird. Bis 2020 muss jede fünfte FH-Professur neu besetzt werden und bereits heute haben manche Fächer es schwer, geeigneten Nachwuchs zu gewinnen. Hier braucht es neue Konzepte wie der von der SPD-Bundestagsfraktion vorgeschlagene „Career Tracks“.
Einig waren sich die Beteiligten, dass die SPD auf Bundes- und Länderebene in den letzten Jahren einiges für die Fachhochschulen erreicht haben. Jedoch wurde auch deutlich, dass die Bedarfe und Anforderungen an die Hochschulen stärker gestiegen sind, als es noch vor Jahren absehbar war. Entsprechend müssen weitere Initiativen folgen.
Bereits im April dieses Jahres hat die Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion ein Positionspapier zur Stärkung der Fachhochschulen beschlossen und kürzlich hat der Wissenschaftsrat Empfehlungen zum Personal an Fachhochschulen abgegeben.

© 2013 | Simone Raatz