Termine

Dienstag, 25. Juli
Interview zur Bundestagswahl 2017
Freiberg

Mittwoch, 26. Juli
12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Gespräche im Bürgerbüro
Freiberg

Donnerstag, 27. Juli
18.00 Uhr
Vorstandssitzung der Jusos Mittelsachsen
Freiberg

Freitag, 28. Juli
10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Gespräche im Bürgerbüro
Freiberg

Sonntag, 30. Juli
Freiberger Familientag im Tierpark mit der AWO
Freiberg, Tierpark

03. Juni 2016

PRESSEMITTEILUNG

Bundestagsabgeordneter auf Probe – Freiberger Student nimmt am Planspiel „Jugend und Parlament“ des Deutschen Bundestages teil!

Die mittelsächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz schickt in diesem Jahr den 19-jährigen Robert Scheffler, Student an der TU Bergakademie Freiberg, zum diesjährigen Planspiel „Jugend und Parlament“ des Deutschen Bundestages. Das Planspiel findet vom 4. bis 7. Juni 2016 in den Räumen des Deutschen Bundestag in Berlin statt.

„Was genau macht der Bundestag und wie funktioniert die deutsche Gesetzgebung? Diese Fragen wird Robert Scheffler bald genau beantworten können, denn: Er wird für vier Tage ein Bundestagsabgeordneter sein. „Ich freue mich sehr, über das Interesse von Robert Scheffler an der politischen Arbeit des Bundestages. Und es ist schön, einen so engagierten und politisch interessierten Studenten aus meinem Wahlkreis für das Planspiel „Jugend und Parlament“ nach Berlin entsenden zu können. Er wird meine Arbeit als Abgeordnete intensiv kennenlernen und mit Hilfe des Planspiels mit anderen Jugendlichen aus Deutschland nachstellen. Ich bin gespannt, was er danach berichten wird“, so Simone Raatz.

 

Hintergrundinformationen:
Jedes Jahr im Juni schlüpfen 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet, die von Mitgliedern des Bundestages nominiert wurden, in die Rolle von Bundestagsabgeordneten und stellen das parlamentarische Verfahren nach.
Auf dem Programm stehen Entwürfe u. a. zur Einführung bundesweiter Volksabstimmungen, zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation im fiktiven Staat Sahelien sowie zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal werden 48 Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult treten und versuchen, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen. Vollbesetzte Besuchertribünen werden dabei für wirklichkeitsnahe Bedingungen sorgen.

© 2013 | Simone Raatz